Big Sounds Festival

News

PRESSEMITTELUNG vom 22.05.2012

1. Bläsermusikfestival Böblingen

Big Sounds stellt Festivalprogramm vor

Festivalauftakt mit der Blassportgruppe Südwest und Mahala Rai Banda, Highlight mit dem Festivalorchester und Fola Dada, Jo Ambros, Peter Lehel und Wolfgang Bauer. Kostenlose Konzerte im Außenbereich.

Von Freitag, 21. September bis Sonntag, 23. September 2012 wird Böblingen zum Treffpunkt für Fans der Bläsermusik und solche, die es werden möchten. Beim 1. Big Sounds Festival, präsentiert von der Sparda-Bank Baden-Württemberg und der Stadt Böblingen, erwartet die Zuschauer erstklassige Blasmusik von Klassik, über Jazz bis Rock. An drei aufeinanderfolgenden Tagen treten 11 Musikgruppen aus der ganzen Welt auf. Spielorte sind der Europa-Saal und eine Bühne im Außengelände der Kongresshalle Böblingen. Die Konzerte im Freien sind kostenlos.

Die Sparda-Bank als Hauptförderer und Initiator des Festivals gilt als ein kulturell äußerst engagierter Partner, für den die Kontinuität von Kulturförderung einen hohen Stellenwert besitzt. „Als leistungsstarker Finanzdienstleister in Baden-Württemberg, der viele kulturelle Projekte fördert, ist es für uns wichtig, Big Sounds zu unterstützen um Böblingen als attraktiven Kulturstandort zu positionieren“, so der Vorstandsvorsitzende Dr. h.c. Thomas Renner, „Wir wollen die große Bandbreite dieser Musik zeigen, von symphonischer und traditioneller Blasmusik, über Marchingbands bis zu Balkan Beats und internationalen Stars der Blasmusikszene“. Die Musiker kommen aus Baden-Württemberg, Rumänien, Nordamerika und Großbritannien. Oberbürgermeister Wolfgang Lützner sieht Böblingen als zukünftiges Mekka für die Blasmusik: „Wir wollen ein großes und in Baden-Württemberg einzigartiges Festival etablieren, bei dem unsere regionalen Musikkapellen ebenso brillieren können wie internationale Bands.“ Das gewährleisten die zwei künstlerischen Leiter Toni Scholl und Peter Lehel. „Uns geht es darum, die Blasmusik aus ihrer Nische zu holen", sagt der Chefdirigent des Landespolizeiorchesters Scholl. Ein Jahr lang haben die beiden Musiker am Programm gearbeitet. „Wir freuen uns, dass die Künstler uns vertrauen und ihren Auftritt gleich beim ersten Big Sounds Festival fest zugesagt haben“, ergänzt Lehel.

Den Festivalauftakt macht am Freitag, 21. September unter dem Titel „Brass Night – Balkan meets Ländle“ die Blassportgruppe Südwest (19 Uhr) im Europa-Saal. Die Blechbläser der BSG, die in keine Schublade passen, mixen virtuos Funk, Pop, Rock und Punk. Heraus kommt ein eigener, kräftiger Sound, den sie in Coversongs und eigenen Stücken zum Besten geben. Danach tritt mit Mahala Rai Banda (21 Uhr) die „heißeste“ rumänische Band auf, die mit ihrem zeitgemäßen Stilmix aus traditioneller Romamusik, slawischen Melodien, Oriental Pop, Reggae und Latin Jazz begeistert.

Die Vielfalt der Bläsermusik präsentiert sich am Samstag, 22. September. Im Außenbereich treten die Stadtkapelle Böblingen (15 Uhr), das Jugendjazzorchester Baden-Württemberg (16.30 Uhr) und die Feuerwehrmusikkappelle Dagersheim (18 Uhr) auf. Highlight ist der Auftritt der eigens für das Festival gegründeten Bläserphilharmonie Baden-Württemberg (20 Uhr), die im Europa-Saal gemeinsam mit Trompeter Wolfgang Bauer, Sängerin Fola Dada, Saxophonist Peter Lehel und dem Böblinger Jazz-Gitarristen Jo Ambros spielen. Dirigiert wird das etwa 50-köpfige Orchester von Toni Scholl, der sich auch um die Auswahl der talentierten Nachwuchsmusiker kümmert.

Der Sonntag, 23. September steht ganz im Zeichen der Brass-Ensembles. Um 11 Uhr spielt im Europa-Saal die walisische Cory Band, die zu Europas besten und innovativsten Brass-Ensembles gehört. Weiter geht es im Außenbereich mit der Tobias Becker Band (13.30 Uhr), die die besten jungen Jazzmusiker aus Deutschland zusammenbringt und sich musikalisch keine Grenzen setzt. Im Anschluss tritt die Stadtkapelle Sindelfingen (15 Uhr) auf. Das Big Sounds Festival endet im Europa-Saal mit den Auftritten der 3BA Concert Band (17 Uhr), dem mehrfachen deutschen Meister und Vize-Europameister der Brass Band Meisterschaften, und der Marching-Band Moop Mama (19 Uhr) aus München. Sie sind für ihre Guerilla Gigs mit ihrem ureigenen Urban Brass Sound bekannt. Begleitend zu den Konzerten findet im Foyer der Kongresshalle am 22. und 23. September eine Instrumentenausstellung statt. Im Außenbereich bewirtet das Böblinger Stadtleben und in der Kongresshalle Schmücker-Gastro.

Die Festivalmacher und Sponsoren wollen mit dem Programm jede Altersgruppe ansprechen und Konzerte zu einem erschwinglichen Preis anbieten. Pro verkauftes Ticket wird ein Euro gespendet um die musikalische Sprachförderung in den Böblinger Kindertageseinrichtungen zu unterstützen. „Wenn wir zufriedene Künstler und begeisterte Zuschauer erleben, und mit unserem Engagement noch etwas für die gute Sache tun können, dann sind wir zufrieden", fasst Bankvorstand Renner, der mit der Unterstützung verschiedener Festivals bereits gute Erfahrung gemacht hat, das Engagement zusammen. Erwartet werden an dem Festivalwochenende 8.000 Besucher. Langfristig ist geplant, das Big Sounds Festival als Open-Air-Veranstaltung auf dem Böblinger Flugfeld zu etablieren. „Wir wollen ein Festival für die ganze Familie werden. Wir hoffen auf gutes Wetter und freuen uns über jeden Besucher“, betont Oberbürgermeister Lützner. Organisiert wird das dreitägige Festival von der Stuttgarter Agentur Opus Veranstaltungs-, Festival- und Management GmbH, die auch die jazzopen stuttgart veranstalten.


TICKETS

Die Tickets kosten zwischen 23,90 und 27,90 Euro im Vorverkauf. Beim Familienangebot bezahlen zwei Erwachsene den vollen Eintritt und bis zu fünf Kinder bezahlen circa 50 Prozent des jeweiligen Preises. Festivalpässe zwischen 70 und 80 Euro sind zudem erhältlich. Die Tickets sind über die tix-box-Hotline unter 0711 - 99 79 99 99, bei Easy Ticket und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

WEITERE INFORMATIONEN

Informationsmaterial zu den Künstlern und die Veranstaltungssicht finden Sie auf der Festivalhomepage www.big-sounds.com

Kontakt Festivalveranstalter:
Opus GmbH, Dirk Pohl, Alexanderstr. 3, 70184 Stuttgart, Tel. 0711 – 509 90-0 , Fax. 0711 – 509 90-15, Email

dirk.pohl(_AT_)opus-stuttgart.de